Die 80er Mode war schrill und bunt. Es war alles erlaubt, was irgendwie gefiel. Vieles, was im Zuge der 80er Mode ganz selbstverständlich und cool war, gilt heute als absolutes No Go.

Ein gutes Beispiel dafür sind zum Beispiel bunte Socken, vielleicht noch mit geringelten Stulpen zu Highheels, auch wenn die Highheels damals noch hohe Schuhe hießen. Zu grell bunten Leggins, in die man fast schon mit dem Schuhanzieher springen musste, wurden weite Pullover mit voluminösen Schulterpolstern getragen.

Ballonröcke und Radlerhosen wurden zusammen getragen, und das in einem Farbmix, bei dem uns heute die Haare zu Berge stehen würden. Irgendwie waren alle Kleidungsstücke zu groß und passten überhaupt nicht zu den Formen, die sich darunter regelrecht versteckt haben.

Trotzdem gibt es Vieles aus der 80er Mode, was auch heute wieder aktuell ist.
Dazu gehören zum Beispiel die bequemen Haremshosen, die aus dem Milieu der Hip Hopper stammten.

Heute werden dafür allerdings andere Farben und vor allem andere Stoffe verwendet. Bunt geht es auch heute wieder in der Mode zu, aber im Gegensatz zur 80er Mode wird auf die grellen Neonfarben verzichtet.

Die neue Mode ist so zu sagen ein Mix aus dem Besten der 80er Jahre mit den neuen Stoffen der Gegenwart, kombiniert mit tollen Accessoires.

 

Eure Kommentare zur 80er Mode

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.